Die Geschichte einer selbstlosen Mutter, die für ihre Tochter das Unmögliche möglich macht: Türkisches Familiendrama nach dem gleichnamigen Song von Candan Ercetin.

Kinostart: 03.10.2019

Die Handlung von Annem

Eine aufopfernde, selbstlose Mutter wünscht sich nichts lieber, als ihrer einzigen Tochter eben das Leben zu ermöglichen, das sie sich selbst immer gewünscht hatte, jedoch nie erreichen durfte. Doch ihre Tochter ist da ganz anderer Ansicht: Nazli (Özge Gürel) schämt sich für ihre Mutter Ayse (Sumru Yavrucuk) und will ihre Heimat so schnell es geht verlassen. Ihre Reise hin zur Uni führt Nazli schließlich endlich raus aus ihrem Dorf und weg von ihrer Mutter. Erst Jahre später, als Nazli gewisse Entscheidungen in der Vergangenheit bereut, sehnt sie sich nach einer Rückkehr ins Dorf und an die Seite ihrer Mutter Ayse. Kann sie nach all den Jahren der Ignoranz ganz ohne Probleme zurückkehren?

Annem - Ausführliche Kritik

Regisseur Mustafa Kotan hat hier gemeinsam mit der türkischen Sängerin Candan Ercetin ein visuelles Abbild ihres 2000er Klassikers „Annem“ erschaffen, das die Geschichte des vor allem im türkischsprachigen Raum allseits bekannten Songs modern aufarbeitet. Passend dazu hat der Popstar selbst sogar eine Neuauflage ihres eigenen Songs beigesteuert, der im Abspann des Films zu hören ist.

So ist „Annem“ die Geschichte von Mutter und Tochter, wie sie wahrscheinlich jeder irgendwann einmal durchleben muss. Als Kind sehnt man sich gewissermaßen nach Freiheit, selbstbestimmten Entscheidungen und einem Leben fern der Eltern, die einem nicht rund um die Uhr diktieren, was man zu tun und lassen hat. Doch mit dem Alter kehrt die Vernunft zurück und man überdenkt die eigenen Entscheidungen zusehends.

Dabei wird „Annem“ aus der Sicht beider Protagonistinnen erzählt, die zwei völlig unterschiedliche Perspektiven auf das Leben an sich, aber auch die Beziehung zwischen Eltern und ihren Kindern eröffnet. Gleichzeitig geht es in „Annem“ aber auch um die Macht des türkischen Patriarchats, die mangelnde Entscheidungsfreiheit der Frau im Einzelnen und die Gebundenheit, die vor allem viele frühere Generationen auch heute noch verspüren. Dabei will „Annem“ seine Zuschauer aufrütteln und Denkanstöße vermitteln, wie das Leben in Zukunft verlaufen könnte.

Wertung Questions?

FilmRanking: 230 -54

Filmwertung

Redaktion
-
User
3.9
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
3.3
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
4.5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
2
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Annem

Kinostart: 03.10.2019

Genre:

Originaltitel: Annem