Origineller Actionthriller, in dem Frauen mal mehr sind als zierendes Beiwerk oder Pokal für den Helden.

Kinostart: nicht bekannt

Victoria Abril

Victoria Abril
als Gloria Duque

Ariadna Gil
als Aurora Rodr

Pilar López de Ayala
als Paloma Molina

Handlung

Aurora, Paloma, Anna und Gloria sind vier junge Frauen aus Spanien, die den Weg zum Reichtum etwas beschleunigen möchten, in dem sie einen Tresor knacken. Der Plan geht schief, zwei Frauen entkommen unerkannt, eine wandert ins Gefängnis, und eine gerät auf Umwegen an einen mexikanischen Drogendealer, der Gefallen an ihr findet, sie mitnimmt nach Mexico City und zu seiner Frau macht. Bald stellt Anna fest, dass ein Überfall auf ihren Mann sich lohnen würde. Kurzentschlossen holt sie die Freundinnen nach, und sie schmieden einen gefährlichen Plan.

Vier Freundinnen beschließen, den kriminellen Gatten einer der ihren um seine Millionen zu erleichtern. Origineller Actionthriller, in dem Frauen mal mehr sind als zierendes Beiwerk oder Pokal für den Helden.

Kritik

"Rififi" für Damen. Ein fürs Kino gemachtes Heist Movie, in dem cool quatschende Herrschaften mit großen Kalibern mal die Statistenrollen übernehmen und die Bühne einem Quartett lebensnah gezeichneter, selbstbewusster Durchschnittsfrauentypen auf kriminellen Abwegen überlassen. Die haben keine Hemmungen, sich mit Russenmafia und mittelamerikanischem Drogenkartell anzulegen, weshalb es ziemlich gefährlich für sie wird in einem Actionthriller, der auf dreidimensionale Typenzeichnung und dramatische Tiefe genauso Wert legt wie auf Spannung und eruptive Gewaltmomente.

Wertung Questions?

FilmRanking: 16557 -2415

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Las Bandidas - Kann Rache schön sein!

Kinostart: nicht bekannt

Mexiko/Spanien 2008

Genre: Thriller

Originaltitel: Sólo quiero caminar

Regie: Agustín Díaz Yanes

Musik: Javier Limón

Produktion: Eduardo Campoy, Pablo Cruz, Tadeo Villalba, José Manuel Lorenzo

Kostüme: José María de Cossío

Kamera: Paco Femenía

Schnitt: José Salcedo

Ausstattung: Salvador Parra