03.06.2019 München
von Viktor Weiser und BANG Showbiz

Vom blutleeren Vampir zum Fledermaus-Helden? Robert Pattinson wird der neue Batman. Das berichten zumindest mehrere US-Medien über den "Twilight"-Star.


Vom Vampir zur Fledermaus: Nach dem Ende der "Twilight"-Saga hat Robert Pattinson sein Dasein als Vampir hinter sich gelassen. Doch der 33-Jährige könnte schon bald wieder mit Fledermäusen in Verbindung gebracht werden. Schon länger wird Pattinson als heißer Kandidat für den neuen Batman gehandelt. Laut mehreren US-Medien steht er nun kurz vor der Vertragsunterzeichnung.

Der neue "Batman"-Film von Regisseur Matt Reeves ("Planet der Affen: Survival") soll die Jugendgeschichte des Superhelden erzählen und im Sommer 2021 in die Kinos kommen. Schon vor einigen Monaten wollten wir von dir wissen, was du davon halten würdest, wenn Pattinson sich künftig das berühmte Fledermauskostüm überstreifen würde.

Das Ergebnis unserer Umfrage fiel eindeutig aus:


Pattinson, der als Vampir Edward Cullen in der "Twilight"-Reihe berühmt wurde, wäre der bislang jüngste Darsteller, der je in den Batanzug schlüpfen würde. Auch wenn die Mehrheit Pattinson offenbar für eine Fehlbesetzung hält, das Branchenblatt Variety will von verschiedenen Quellen erfahren haben, dass der Teenieschwarm bald als Bruce Wayne über Gotham City wachen wird. Dagegen handelt The Hollywood Reporter Pattinson weiterhin nur als heißesten Anwärter auf die Rolle. Von Seiten Warners gibt es bislang jedenfalls keine offizielle Bestätigung über Gespräche mit dem "Twilight"-Darsteller.

>> News: Eigene "Batwoman“-Serie mit Ruby Rose <<
 

Erster Trailer zur "Batwoman"-Serie mit Ruby Rose

Eine andere Besetzung im Batman-Universum ist hingegen schon längst sicher. Ruby Rose wird schon bald als Batwoman in der gleichnamigen DC-Serie zu sehen sein. Jetzt gibt es endlich den ersten Trailer zur Superheldenserie mit dem "Orange Is the New Black"-Star.



Ruby Rose war bereits letztes Jahr im Crossover "Elseworlds", das die Superhelden aus dem Serienkosmos des US-Senders The CW ("The Flash", "Arrow", "Supergirl") zusammenführt, zu sehen. Für ihre eigene Serie wird die 33-jährige Schauspielerin nun bald regelmäßig als Batwoman unterwegs sein.

Wie sehr sich Rose über ihre Rolle freut, verriet sie im Interview mit E! News: "Das ist ein Erbe - ich bin nur ein Teil davon, aber ich bin sehr produktiv was meinen Charakter Kate Kane angeht. Es wird andere Kate Kanes an anderen Orten geben. Aber 'Batwoman' auf The CW ist mein Baby. Ich passe auf den Cast auf, ich bin wie eine Mutter."

Wer ist der bessere Batman?

Christian Bale 86%

Weitere News

© Apple Inc.

Verschwiegen - Staffel 1

Captain America muss vor Gericht seinen eigenen Sohn verteidigen: Mit „Verschwiegen“ landet ein neuer, intensiv mitreißender und sagenhaft packender Thriller bei Apple TV+.
Auch im zweiten Teil dabei: Jeff Goldblum und Bill Pullman | © 20th Century Fox

Emmerich hat noch Hoffnung: Kommt „Independence Day 3“?

Auch nach „Moonfall“ stehen bei Roland Emmerich alle Zeichen auf Science-Fiction. Aktuell hofft der deutsche Regisseur auf ein Engagement via Disney.
© Universal Pictures

Neuer Kinostart für Edgar Wrights „Last Night in Soho“

Nach „Baby Driver“ widmet sich der Kultregisseur als nächstes dem Horror-Genre. Nun hat Edgar Wrights „Last Night in Soho“ einen neuen Kinostart bekommen.
© Disney / Lucasfilm

Wegen „The Mandalorian“: Kursänderung bei den Golden Globes

Wenn es nach uns ginge, hätte Pedro Pascal definitiv einen Golden Globe verdient gehabt. Künftig schmälern sich seine und die Chancen anderer Darsteller jedoch immens.
© Joyn / Fynn Kliemann

100.000 - Alles, was ich nie wollte

Mein Opa hat früher immer gesagt: „Wenn es gut werden soll, mach's halt selbst!“ - hatte Fynn Kliemann etwa den gleichen Opa?